92918 LCMS TDM Series A Benzodiazepines-2

Parameter-Set Benzodiazepine 2 - LC-MS/MS

Best.-Nr.: 92918
  • Alprazolam
  • Bromazepam
  • Clonazepam
  • Desalkylflurazepam
  • Flunitrazepam
  • Flurazepam
  • Lorazepam
  • Lormetazepam
  • Nitrazepam
  • Triazolam

Umfasst 10 Analyte
3PLUS1® Multilevel Calibrator Set verfügbar
Bestandteil der MassTox® TDM Serie A

Beschreibung

Klinische Relevanz

Benzodiazepine (BZD) sind chemisch ähnlich aufgebaute Psychopharmaka, die als Tranquillantien klassifiziert werden. Aufgrund ihrer lipophilen chemischen Struktur überwinden sie die Blut-Hirn-Schranke sehr leicht und gelangen nach der Resorption rasch ins zentrale Nervensystem, wo sie die Wirkung des hemmenden Neurotransmitters GABA verstärken. So besitzen Benzodiazepine neben angstlösender und sedierender Wirkung auch antiaggressive, hypnotische, muskelrelaxierende und antikonvulsive Eigenschaften. Die Ausprägung individueller Effekte variiert je nach struktureller Besonderheit des Benzodiazepins und der verabreichten Dosis. Im Blut liegen BZD vorwiegend unspezifisch an Plasmaproteine gebunden vor. Ihre Metabolisierung erfolgt hauptsächlich in der Leber. Die entstehenden Metabolite sind meist selbst pharmakologisch aktiv, in manchen Fällen bilden sie erst die eigentliche Wirksubstanz wie das Nordiazepam, das aus Diazepam oder Clorazepat gebildet wird. Die Plasma-Eliminationszeiten sind sehr unterschiedlich und reichen von wenigen Stunden (Midazolam) bis zu mehreren Tagen (Clobazam). Die Metabolite besitzen oft längere Halbwertszeiten als die Muttersubstanz, so dass es zu einer Anreicherung von therapeutisch wirksamen Substanzen im Blut kommen kann.

 

Produktvorteile

Mit dem Parameter-Set für die LC-MS/MS-Analytik von Benzodiazepine 2 im Serum/Plasma können 10 unterschiedliche Wirkstoffe schnell und effektiv gemessen werden. Durch sorgfältige Optimierung aller Kitkomponenten sowie der chromatographischen Trennung werden Matrixeffekte („Ion Suppression") minimiert und die Robustheit der Methode erhöht. Die Probenvorbereitung basiert auf einer Proteinfällung. Die Verwendung von stabilen isotopenmarkierten (deuterierten) und co-eluierenden internen Standards sowie von 3PLUS1® Multilevel-Kalibratoren gewährleistet eine hohe Präzision und eine reproduzierbare und verlässliche Quantifizierung der Analyte. Die Analytik ist umfassend validiert.

Das Parameter Set ist Bestandteil des modularen Baukastensystems der Serie A, das die Analyse aller Parameter ohne Säulentausch und Auswechseln der mobilen Phasen ermöglicht und damit den Arbeitsaufwand im Labor minimiert. Der Basic-Kit A enthält alle Komponenten für die Probenvorbereitung sowie alle benötigten mobilen Phasen. Die MasterColumn® A ist die analytische Säule zur Bestimmung aller Analyte der Serie A. Unsere Produktpalette umfasst weitere MassTox® Parameter-Sets.

Für die Messung benötigen Sie das MassTox® TDM Basic-Kit A, das spezifsche MassTox® TDM Parameter-Set und die analytische Säule MassTox® TDM MasterColumn® A.

Chromatogramm

Technische Daten

Analysenmethode

LC-MS/MS

Parameter

Alprazolam, Bromazepam, Clonazepam, Desalkylflurazepam, Flunitrazepam, Flurazepam, Lorazepam, Lormetazepam, Nitrazepam, Triazolam

Analysendauer

2,8 min

Bestimmungsgrenzen

1 – 10 µg/l

Linearität

bis zu 50 – 750 μg/l

Wiederfindungsrate

90 – 109 %

Intraassay

VK = 2 – 9 %

Interassay

VK = 6 – 14 %

Probenmaterial

Serum/Plasma

Präanalytik

 

Probenvorbereitung

  • Zugabe von 800 µl Internal Standard Mix zu 12 ml Precipitation Reagent (= Mixture A)
  • 50 µl Probe/Kalibrator/MassCheck® Kontrolle in ein 1,5 ml Reaktionsgefäß geben
  • 25 µl Extraction Buffer zugeben, kurz mischen (Vortex) und 2 min inkubieren
  • 250 µl der Mixture A dazugeben, 30 sec mischen (Vortex) und 5 min zentrifugieren
  • Überstand mit Dilution Buffer verdünnen (je nach Geräteempfindlichkeit) und in das LC-MS/MS-System injizieren.

Probenstabilität

Die Haltbarkeit der Proben beträgt bei +2 bis +8 °C 1 Woche. Bei längerer Lagerzeit sollte die Probe bei unter -18 °C aufbewahrt werden.

Injektionsvolumen

0,2 – 50 µl

Gradient

0,00 – 0,30 min     20 % Mobile Phase 2
0,31 – 0,60 min     50 % Mobile Phase 2
0,61 – 1,10 min     80 % Mobile Phase 2
1,11 – 2,00 min   100 % Mobile Phase 2
2,01 – 2,21 min,  100 % -> 20 % Mobile Phase 2
2,21 – 2,80 min     20 % Mobile Phase 2

Ionisation

ESI positiv

MS/MS-Modus

MRM

Zusätzliche Informationen

Es wird empfohlen, die Scandauer so festzulegen, dass pro Peak mindestens 10 Messpunkte vorliegen.

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die frei zugänglichen Informationen dieser Website, insbesondere auch der Probenvorbereitung, nicht zur Verwendung der Produkte ausreichen. Bitte lesen Sie dazu die Anweisungen und Warnhinweise auf Produkten und/oder in der Arbeitsvorschrift.

Kitkomponenten

Kalibratoren

Einzeln lieferbare Kalibratoren

Kontrollen

Einzeln lieferbare Kontrollen