3PLUS1® Multilevel Plasma Calibrator Set Antiarrhythmic Drugs

3PLUS1® Multilevel Plasma Calibrator Set Antiarrhythmic Drugs

Best.-Nr.: 92052
  • Acebutolol
  • Ajmalin
  • Amiodaron
  • Aprindin
  • Atenolol
  • Bisoprolol
  • Debutyldronedaron
  • Desethylamiodaron
  • Diltiazem
  • Disopyramid
  • Dronedaron
  • Flecainid
  • Flunarizin
  • Gallopamil
  • Hydroquinidin
  • Lidocain
  • Metoprolol
  • Mexiletin
  • Norverapamil
  • Propafenon
  • Propranolol
  • Quinidin
  • Sotalol
  • Tocainid
  • Verapamil
Bestandteil des Parameter Sets Antiarrhythmic Drugs, einzeln erhältlich

Beschreibung

3PLUS1® Multilevel Plasma Calibrator Set für das Parameter Set Antiarrhythmika im Serum/ Plasma, lyophilisiert.

Diese lyophilisierten Chromsystems-Kalibratoren sind auf Basis von Humanplasma hergestellt und werden in der Routine bei der jeweiligen Testreihe mitgeführt. Sie dienen der Kalibrierung des Messverfahrens in der klinischen Diagnostik für die quantitative Bestimmung von Antiarrhythmika im Serum/Plasma. Die Kalibratoren werden in gleicher Weise wie Patientenproben bearbeitet und gemessen. Die genaue Vorgehensweise entnehmen Sie bitte Ihrer Arbeitsvorschrift.
Diese Kalibratoren sind nur als Multilevel Calibrator Set mit 3 unterschiedlichen Konzentrationslevels plus 1 Leerwert (Blank) erhältlich.

Technische Daten

Analysenmethode

LC-MS/MS

Inhalt

4 x 1 ml (lyoph.)

Parameter

Acebutolol, Ajmalin, Amiodaron, Aprindin, Atenolol, Bisoprolol, Debutyldronedaron, Desethylamiodaron, Diltiazem, Disopyramid, Dronedaron, Flecainid, Flunarizin, Gallopamil, Hydroquinidin, Lidocain, Metoprolol, Mexiletin, Norverapamil, Propafenon, Propranolol, Quinidin, Sotalol, Tocainid, Verapamil

Konzentrationen

Achtung: Bitte beachten Sie, dass es sich bei den angegebenen Werten um beispielhafte Konzentrationen handelt. Die aktuellen Werte hängen von der Produktionscharge ab, die Sie dem jeweiligen Beipackzettel entnehmen können. Einzelne Beipackzettel können Sie gerne bei uns anfordern oder nach Registrierung/Login herunterladen.

SubstanzKalibrator 1
(µg/l)
Kalibrator 2
(µg/l)
Kalibrator 3
(µg/l)
Leerwert-Kalibrator
(µg/l)
Gruppe 1        
Atenolol 77,6 1351 2619 n.d. (< 10,0)
Sotalol 331 2950 5536 n.d. (< 80,0)
Gruppe 2        
Acebutolol 141 1241 2346 n.d. (< 4,0)
Ajmalin 6,82 582 1175 n.d. (< 5,0)
Quinidin 191 3428 6736 n.d. (< 25,0)
Hydroquinidin 180 5925 10925 n.d. (< 25,0)
Disopyramid 14393 5291 9281 n.d. (< 45,0)
Metoprolol 14,6 362 709 n.d. (< 5,0)
Lidocain 652 3522 6332 n.d. (< 40,0)
Tocainid 705 6898 12489 n.d. (< 40,0)
Gruppe 3        
Bisoprolol 6,7 57,3 109 n.d. (< 4,0)
Diltiazem 20,5 229 447 n.d. (< 2,0)
Flecainid 133 749 1495 n.d. (< 2,5)
Mexiletin 67,9 1194 2294 n.d. (< 17,5)
Propranolol 14,3 189 356 n.d. (< 8,0) 
Verapamil 34,1 423 830 n.d. (< 4,0) 
Norverapamil 41,2 284 497 n.d. (< 5,0) 
Gallopamil 13,8 66,4 116 n.d. (< 2,0) 
Gruppe 4        
Amiodaron 377 1712 3071 n.d. (< 45,0)
Desethylamiodaron 408 2218 4097 n.d. (< 10,0)
Aprindin 501 1671 2797 n.d. (< 16,0)
Dronedaron 30,1 121 220 n.d. (< 2,0)
Debutyldronedaron 28,2 110 196 n.d. (< 4,0)
Flunarizin 17,3 118 218 n.d. (< 1,5)
Propafenon 32,0 1525 2937 n.d. (< 10,0)

n.d. = nicht bestimmt (< LOQ)
Der Leerwert-Kalibrator wurde aus dem gleichen Matrixpool hergestellt wie die Kalibratorlevel 1, 2 und 3. Es wurden hier keine Antiarrhythmika zugesetzt.

Rekonstitution

Entfernen Sie vorsichtig den Metallverschluss und Gummistopfen von den Fläschchen. Zum Inhalt eines Fläschchens exakt 1,0 ml destilliertes Wasser pipettieren. Anschließend wieder mit dem Gummistopfen verschließen und für 10-15 min bei Raumtemperatur stehen lassen. Dabei das Fläschchen wiederholt schwenken, bis der Flascheninhalt homogen gelöst ist.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Lyophilisierte Kalibratoren sind unter –18 °C bis zu dem auf dem Etikett angegebenen Verfallsdatum haltbar. Nach dem Rekonstituieren sind die Kalibratoren in Glasgefäßen lichtgeschützt und dicht verschlossen bis zu 2 Wochen bei +2 bis +8 °C haltbar. Es wird empfohlen, nicht sofort verbrauchten Kalibratoren aliquotiert unter –18 °C zu lagern. Bei längerer Lagerzeit müssen die Kalibratoren in jedem Fall unter –18 °C gelagert werden (max. 3 Monate). Detaillierte Angaben zur Haltbarkeit des Kalibrators entnehmen Sie bitte Ihrer Arbeitsvorschrift.